Sicher gibt es schlimmere Beeinträchtigungen der Umwelt als die durch Hundekot. Aber die Anzahl von Hundekot auf Bürgersteigen, Rad- und Fußwegen, Spielplätzen, Grünanlagen und Nachbars Garten sind doch für viele ein Ärgernis. Er ist nicht nur ekelerregend, sondern auch noch gesundheitsschädlich.

So kleben die Hinterlassenschaften der Hunde an Bobbycars, den Rillen der Schuhsohlen, im Sommer auf nackter Haut und auch ungewollt im Futter der Weidetiere. Durch größere Rücksichtnahme und Umsicht könnte das Zusammenleben  von Mensch und Hund in unserer Stadt viel harmonischer sein. Wer das Argument Rücksichtnahme und Umsicht nicht anerkennen möchte, den erinnern wir daran, dass durch Hundekot unter anderem Würmer oder Infektionen wie Tollwut, Salmonellose, Tuberkulose etc. ausgelöst werden können.

Die Stadt Welzheim betreibt zusammen mit dem ehrenamtlichen Arbeitskreis „Saubere Stadt“ 25 sogenannte Dog-Stations an Rad- und Fußwegen und in der Innenstadt. Dort können kostenlos Hundekotbeutel entnommen und in die vorhanden Abfalleimer eingeworfen werden Eine große Zahl von Hundebesitzern nutzt dieses Angebot bereits. Auf diesem Weg möchten wir diejenigen Hundebesitzer ausdrücklich loben, die ihren Hundekot vorbildlich entfernen und ihre Hunde angemessen beaufsichtigen. Die anderen Hundebesitzer ruft die Stadtverwaltung dazu auf, selbst das Maß an Rücksichtnahme und Verantwortungsbewusstsein an den Tag zu legen, das sie auch von anderen erwarten. Vorschriften und Bußgelder können diese nur sehr eingeschränkt ersetzen.





Kontakt   Impressum   Newsletter   Sitemap    Druckversion