An der Welzheimer Bürgfeld-Gemeinschaftsschule hat eine Lehrerin am Mittwoch Nachmittag ein positives Testergebnis erhalten. Nach den neuen Richtlinien des Robert-Koch-Instituts für Kontaktpersonen werden Personen in relativ beengter Raumsituation oder schwer zu überblickender Kontaktsituation mit dem bestätigten COVID-19-Fall als Kontaktpersonen der ersten Kategorie angesehen. Dies ist regelmäßig auch in Kitagruppen oder Schulklassen der Fall. Deshalb befinden sich insgesamt rund 60 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9 a und b sowie ein Teil der Schülerinnen und Schüler 7a und 7b, die am Montag bei der Lehrerin Unterricht hatten, in Quarantäne. Diese sind bereits gestern in einer sehr schnellen Reaktion der Schule am Mittwoch vorab informiert worden und am Donnerstag bereits vorsichtshalber zuhause geblieben.
 
Mittlerweile wurden alle betroffenen Schülerinnen und Schüler von den Gemeinde- und Stadtverwaltungen ihres Wohnortes in häusliche Quarantäne verbracht. Die Schüler wohnen neben Welzheim auch in Alfdorf, Althütte, Kaisersbach und Rudersberg. In Absprache mit dem Gesundheitsamt wird in den nächsten Tagen für alle betroffenen Schüler eine kostenlose Reihentestung im Testzentrum in Schorndorf organisiert.
 
Im Zusammenhang mit der Infektion stellen sich insbesondere den Eltern eine Vielzahl von Fragen. Die Antworten auf die meistgestellten trägt die Stadtverwaltung mit der Schule zusammen und erstellt daraus ein FAQ- Merkblatt, das kurzfristig verteilt und auf der Internetseite der Schule eingestellt sein wird.

FAQ's





Kontakt   Impressum   Newsletter   Sitemap    Druckversion