Neues aus der Stadt Welzheim

Defibrillator bei Baustoffhandel Wiedmann installiert

Die Firmengruppe Wiedmann unterstützt die Initiative „Kampf dem Herztod“ mit öffentlich zugänglichen AEDs. In diesem Zusammenhang wurde nun ein Defibrillator auch am Standort Welzheim installiert.
 
Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören auch weiterhin zu den Todesursache Nummer eins in Deutschland und mit einer Überlebensrate von fünf Prozent oder weniger ist der plötzliche Herzstillstand für mehr Todesfälle verantwortlich als Brustkrebs, Lungenkrebs, Aids und Schlaganfall zusammen. Ungefähr 65 000 Menschen sterben in Deutschland jährlich daran.
 
Wenn ein Herzinfarkt eintritt, ist Zeit der entscheidende Faktor. Auf zwei Dinge kommt es an: die schnelle Absetzung des Notrufs und da der Rettungswagen in der Regel erst nach ein paar Minuten eintrifft, eine Herzdruckmassage und eventuell auch eine Mund-zu-Mund-Beatmung.
 
Der schnelle Einsatz eines automatischen externen Defibrillators (AED) kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten. Diese tragbaren Geräte sind schon an einigen öffentlichen Plätzen zu finden und können auch von ungeübten Personen eingesetzt werden denn die Geräte verfügen über eine einfache Bedienung und eine Sprachführung, die die einzelnen Schritte des Reanimierungs-Prozesses genau erläutert. Parallel wird ein Notruf abgesetzt, sobald man die Klappe der AED-Box öffnet.
 
Die Stadt Welzheim bedankt sich bei der Firma Wiedmann, die mit der Installation des Defibrillators einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit vor Ort leistet und somit die Lücke im Welzheimer Gewerbegebiet schließt.
 
Der genaue Standort des Defibrillators wird zusätzlich an die gängigen AED-Suchapps gemeldet, so dass er für jedermann schnell auffindbar ist.
 
Weitere Informationen zu allen Standorten von Defibrillatoren findet man auch online unter
https://www.drk-rems-murr.de/definetz.html.