Welzheimer Ehrenbürger

Carl Wilhelm von Heinz (1816-1887)

Von 1838 bis 1843 war er beim Oberamt Ulm als Aktuar tätig. 1843 wechselte er zum Departement des Innern in Stuttgart, wo er bis 1847 als Ministerialsekretär arbeitete. 1847 wurde er provisorischer und 1849 planmäßiger Oberamtmann beim Oberamt Welzheim. 1886 Ehrenbürgerwürde der Stadt Welzheim

Wilhelm Krauß (1859-1938)

Lehrer von 1885 bis 1921, Oberlehrer an der Volksschule Welzheim, Ehrenbürgerwürde 1921 für berufliches Engagement für Welzheim auf dem Gebiet des Fremdenverkehrs, langjähriger Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins

Dr. Johannes von Hieber (1862-1951)

Theologe, Württembergischer Kultusminister, Württembergischer Staatspräsident (1920-1924), 1947 Ehrenbürgerwürde der Stadt Welzheim für seine Verdienste um den Bau der Wieslauftalbahn von Schorndorf nach Welzheim (bereits 1912 verliehen, 1933 aberkannt).

Gottlob Bauknecht (1892-1976)

Unternehmer, 1952 Ehrenbürgerwürde der Stadt Welzheim für seine Verdienste als Industriepionier des Welzheimer Waldes, Konstrukteur auf dem Gebiet der Elektromotoren, Förderer des Wohnungsbaus; Ehrensenator der Technischen Universität Stuttgart

Dr. Reinhold Maier (1889-1971)

1945-1951 Ministerpräsident von Nordwürttemberg-Nordbaden, 1952-1953 Erster Ministerpräsident von Baden Württemberg, 1955 Ehrenbürgerwürde der Stadt Welzheim für enge persönlicher und politische Verbundenheit, die ihn zum Freund und Förderer des Welzheimer Waldes werden ließ.

Friedrich Bauer (1888-1970)

Unternehmer und Inhaber der Christian Bauer KG, 1958 Ehrenbürgerwürde der Stadt Welzheim für seine Liebe und seine Hilfsbereitschaft im Dienste seiner Heimat Welzheim, seiner wirtschaftlichen Pionierarbeit, seines industriellen Wirkens sowie seines rastlosen Schaffens.

Otto Aichele (1914 - 2014)

Bürgermeister (1948-1978), u.a. Vorsitzender des Zweckverbandes Wasserversorgung Menzlesmühle, Vorsitzender der Fremdenverkehrsgebietsgemeinschaft Schwäbischer Wald bzw. Neckar-Hohenlohe-Schwäbischer Wald, Vorsitzender des Welzheimer Waldvereins und des DRK-Ortsvereins. Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande. 1978 Ehrenbürgerwürde der Stadt Welzheim für seinen unermüdlichen und selbstlosen Einsatz, mit dem er die Stadt als sein Lebenswerk durch sein soziales Verständnis und seine heimatbewusste, verbindende Kraft entscheidend geprägt hat.

Helmut Glock (1919 - 2000)

Heimatforscher, Stadtarchivar, Schulleiter der Bürgfeldschule (1958-1980), Stellvertretender Bürgermeister, 1997 Ehrenbürgerwürde der Stadt Welzheim für seine Liebe und sein Engagement für Erforschung, Pflege sowie Erhaltung der Geschichte seiner Heimatstadt und ihrer Menschen.

Eberhard Braun (*1944)

Pfarrer in Welzheim (1974-2007), 2007 Ehrenbürgerwürde der Stadt Welzheim in Würdigung und Anerkennung seiner großartigen Lebensleistung, die das Zusammenleben in Welzheim in 33 Jahren nachhaltig beeinflusst und sozial verbessert hat. Ein Seelsorger mit einer außergewöhnlichen Gabe und Hingabe, sich um Menschen und ihre Nöte zu kümmern sowie mit der Fähigkeit, Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen miteinander ins Gespräch zu bringen.

Hermann Holzner (*1947)

Bürgermeister (1978-2010), u.a. Vorsitzender des Zweckverbandes Wasserversorgung Menzlesmühle, Vorsitzender des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer-Wald, stellvertretender Vorsitzender der Fremdenverkehrsgemein­schaft Schwäbischer Wald, 2010 Ehrenbürger der Stadt Welzheim. Hat in 32 Amtsjahren mit ganzer Kraft umsichtig die Geschicke der Stadt Welzheim gelenkt, in höchstem Maße das Wohl der Stadt und seiner Menschen gefördert und die Bedeutung und Stellung dieser Stadt vorangebracht.

Helmut Hutt (1920 - 2020)

Unternehmer, seit über 70 Jahren für die Christian Bauer KG aktiv. Freund, Förderer und Unterstützer zahlreicher Vereine, Kirchen und Institutionen und der Stadt Welzheim. Ehrenbürgerwürde 2010 für all seine Verdienste als Vorbild für die gesamte Unternehmerschaft und sein Engagement für das örtliche Sozial- und Gemeinwesen.